Surfboard kaufen oder leihen?

SurfboardDiese Frage stellt sich dem Surfer spätestens, wenn er einen ersten Surfkurs absolviert und Spaß am Sport gefunden hat. Diese Frage ist allerdings nicht leicht zu beantworten, auch wenn viele Surfshops und Wellenreitshops sicherlich den Kauf empfehlen würden.

Wir versuchen, einen umfassenden Blick auf diese Frage zu werfen:

  •  Kosten:
    Vom Grundprinzip her ist der Selbstkauf eines Surfboards langfristig günstiger als die Miete, denn neben der Gewinnerzielungsabsicht des Verleihers entstehen beim Verleih Personal-, Verwaltungs-, Wartungs- und Reparaturkosten. Wer häufig surft, für den rechnet sich ein Selbstkauf im Vergleich zu Tagesmieten für ein Surfboard zwischen 20,- und 40,- EURO schnell. Ab etwa 10 Surftagen / Jahr empfehlen wir die Anschaffung eines eigenen Surfboards.

 

  • Surfspots und Flugreisen:
    Ein Surfboard-Flugtransport ist selbst mit geeignetem Boardbag nicht nur ein Kostenfaktor, sondern auch ein Wagnis, da Transportschäden leider keine großen Ausnahmefälle sind. Diese Sorgen, aber vor allem die enormen Zusatzkosten für den Transport von Surfboards sollte man sich sparen und daher als Surfer, der seine Spots mit dem Flugzeug bereist, eher zu einem Miet-Board greifen.

 

  • Lernfortschritte:
    Als Faustregel, die in fast allen Fällen zutrifft, lässt sich sagen: Je Fortgeschrittener der Surfer, desto kürzer das Board. Das bedeutet auch, dass man aus einem Surfboard herauswachsen kann und sich im Laufe der Karriere mehrere Boards anschaffen muss. Der Vorteil bei der Miete: Man kann sich für jeden Spot und für jeden Lernstand das jeweils perfekte Board ausleihen und ist immer mit dem optimalen Material unterwegs.

 

  • Flexibilität:
    An vielen bekannten Surfspots ist der nächste Surfshop mit Verleihstation nicht weit entfernt – aber halt nicht bei jedem. Wer also darauf nicht angewiesen sein will, für den empfiehlt sich ein Selbstkauf eines Surfboards. So kann man einfach da, wo ein guter Swell ist, das eigene Board an den Strand werfen, und los geht’s.

 

  • Technische Weiterentwicklungen:
    Wer stets von Innovationen in der Surfbranche profitieren möchte, steht unter dem Zwang, sich regelmäßig neue Boards anzuschaffen und die alten gebrauchten zu einem vermutlich geringeren Preis weiterzuverkaufen – oder er mietet sich einfach immer das neuste Material an den Surf- und Verleihstationen. Auch wenn die Innovationen im Surfsport nicht mehr so einschneidend sind wie sie mal waren – Wer neues Material haben möchte, für den ist die Miete / der Verleih attraktiver.

 

  • Das Gefühl: „Mein eigenes Board“
    Ein begeisterter Surfer möchte seine Leidenschaft auch „anfassen“ können – das Wellenreitboard ist auch ein Statussymbol, das man zeigen und pflegen möchte. Darüber hinaus ist das Gefühl, ein EIGENES Board zu besitzen, ein ganz Anderes.

 

Letztlich ist die Entscheidung, ob man ein Surfboard leihen oder kaufen sollte, also von vielen Faktoren abhängig, die auch teilweise individuell sind. Wir hoffen aber, mit diesen Denkanstößen die Entscheidung zwischen Leihen oder Kaufen eines Wellenreiters zu erleichtern.

Wer zum Schluss kommt, dass der Kauf vorteilhaft ist, der ist herzlich eingeladen, sich my-surfboard.de umzusehen oder direkt bei uns im Surfshop die aktuellen Angebote zu checken:

Surfboards im Onlineshop kaufen

Surfcamp Fuerte

FreshSurf – Surfschule auf Fuerteventura

Wenn du Lust hast Surfen und Reisen miteinander zu kombinieren, bist du bei Freshsurf bestens aufgehoben!

 

Freshsurf ist eine familiäre Surfschule, die sich im Norden von Fuerteventura befindet.  Abseits von überfüllten Stränden und Hotelburgen ist der Ort ein Geheimtipp! Hier heißt  Surfen noch Wassersport pur erleben: unberührte Strände, kristallklares Wasser,  ein ganzjähriges sommerliches Klima und erstklassige Surfbedingungen warten auf die Surfschüler!

Wellenreiten

Gute Wellen für Aufsteiger

Egal welches Alter,  Level oder Vorkenntnisse – das Team von Freshsurf  bringt jeden aufs Board und das mit maximaler Spaßgarantie! Die Freshsurf Surfschool legt viel Wert darauf, Surfschüler in kleinen Gruppen zu unterrichten. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Sicherheit gelegt und bezüglich Boards und Material werden keine Abstriche gemacht. Den Schülern wird nur hervorragendes Material zur Verfügung gestellt. Die Boardauswahl reicht von Shortboards über Malibus bis hin zu Longboards. Probiere unterschiedliche Boards und teste welche Größe und Form dir am besten gefällt.

Surf-Unterricht auf Fuerte

Surf-Unterricht auf Fuerte

In aufeinander abgestimmten Theorie- und Praxiseinheiten bekommen die Surfschüler nützliche und wichtige Informationen zu Sicherheit, Spots, Wellen und dem Surfsport allgemein. Mit Hilfe der Videoanalyse hat man die Möglichkeit sich beim Surfen zu bewundern und die eigenen Bewegungsabläufe im Wasser zu korrigieren.  Alle Surflehrer von Freshsurf sind lizensiert, qualifiziert und verfügen über langjährige Erfahrung.  Mit deren Hilfe lernt jeder surfen oder wird aufs nächste Surf- Level gebracht. Abhängig  von den besten Bedingungen fährt Freshsurf zu unterschiedlichen Surfspots und zeigt dir Fuerteventura von der schönsten Seite!

Wellenreit-Camp Freshsurf

Surf-Schüler von Freshsurf

Aus dem breiten  Angebot von FreshSurf kann man nach seinem Geschmack den eigenen Surfurlaub  zusammenstellen: Wählt zwischen Surfhouse,  Surfcamp und Apartments und ergänzt euer „Wohnen nach Wunsch“- Angebot, je nach Belieben, mit Surf- oder Kitesurfkursen oder auch mit Reiten, Yoga, Massagen oder Tauchen.

 

 

 

Genießt Wellenreiten pur und ein Drumherum der besonderen Art!

Erlebt den Surf- Urlaub eures Lebens bei Freshsurf auf Fuerteventura!

Mehr Infos findest du unter http://www.freshsurf.de

FreshSurf Cotillo S.L.
CIF: B-76033190
Calle Hermanas del Castillo 4, Edificio El Carmen, Local 3
35650 El Cotillo, Fuerteventura, Espana
EMail: office@freshsurf.de
Skype:  fresh-surf
Phone (Germany):  +49 (0) 561 / 989 10 38
Mobile (Spain 1):    +34 608 28 64 49

Freshsurf ist ein Kooperationspartner von Surfshop-W7.de

Wellenreiten lernen im Homegrown Surf Camp

homegrown surfcamp

surfcamp

Welle, Strand und Sonne satt – Fuerteventura vom Feinsten!

Die schlauen Urlauber verbinden ihren Surfkurs mit dem Aufenthalt an einem attraktiven warmen Urlaubsziel wie Fuerteventura. Für diese schlauen Urlauber und Sportler hält das Homegrown Surfcamp in Corralejo besondere Angebote bereit. Das Angebot umfasst je nach Wahl:

  • Surfkurse
  • Unterkunft
  • Surfmaterial-Miete
  • Material-Verleih

Besondere Beachtung verdient das endless-summer Angebot „Gold Surf Paket„, bei dem der Surfer in der lauschigen Unterkunft „Casa Hilda“ für 7 Nächte beherbergt wird. Dort trifft man Leute aus ganz Europa, die eins verbindet: Die Lust am Feiern, Chillen und Surfen.

Im Paket enthalten sind Surfkurse an 6 Tagen, Materialmiete und der Flughafentransfer. Dieses Paket ist also auch für kurzentschlossene Sportler mit Sehnsucht nach Welle, Strand und Sonne ein lohnendes Angebot, das allerdings nur vom 21.September 2011 bis 21. Juni 2012 gültig ist.

Mehr Infos zum Wellenreit-Komplettangebot „Gold Surf Paket“:

http://www.homegrown.es/accomodation_g.html

Zur Info: Homegrown ist ein Kooperationspartner von surfshop-ws7.de

Surferschmuck

SurferketteSurfer gelten als coole Menschen, das steht schonmal außer Frage: Sie sind bekannt für ihren lässigen Lifestyle und ihre Lebensfreude, und man sagt, sie  lassen sich nicht von äußeren Faktoren unter Druck setzen und tun, was ihnen gefällt. Diesen Eindruck kann man beispielsweise auch vom Surfer und Sänger Jack Johnson bekommen, der seine Profi-Surferkarriere sogar beendete, um “ die Lebenseinstellung ‚Surfen‘ nicht zu einem profitorientierten Leistungssport zu machen.“ (Quelle des Zitats: Wikipedia)

Diese psychologisch gesunde innere Lebenshaltung zeigen manche Surfer auch nach außen, beispielsweise mit geeignetem Schmuck. Beliebt sind dabei Surfer-Halsketten aus Metall oder Holz, Armbänder aus Naturprodukten oder auch Zehenringe für Männer und Frauen. Diesen und weiteren Surfer-Schmuck findet man auch in unserem Surfshop Windstärke 7.

Ezzy Sails Lion

Ezzy Sails Lion

Das neue Ezzy Sails Freeride-Freerace Segel steht in den Startlöchern: Das Lion ist der Nachfolger des Infinity und vervollständigt nun Anfang 2012 endlich die neue Ezzy Segelpalette.

Das Ezzy Lion wurde von Kevin Pritchard, dem 8fachen Weltmeister mitentwickelt, ist einfach zu riggen, sehr leicht und einfach zum Wasserstarten, da die Masttasche trotz des kraftvollen Profils eng geschnitten ist. In Bezug auf das Material setzt Ezzy auf die neuen Produktionsstandards des Ezzy Tiger: High-Tech Materialien wie Technora, Spectra, and Color-Fusion Tri- lite kommen zum Einsatz, so dass auch bei diesem Tuch vollständig auf den Einsatz von UV-Strahlung anfälligem Monofilm verzichtet wird.

So sagt Ezzy selbst über das neue Lion:
„Sail longer, stronger, faster, and more competitively with the new Ezzy Lion.“

Ezzy Lion Video

Das Ezzy Lion gibt es bei uns zu kaufen:

Ezzy Lion kaufen