Auftriebsweste beim Windsurfen – Fluch oder Segen?

Auftriebsweste

Auftriebsweste von Ascan Surf: Die Ascan Garda Vest

Eine häufig gestellte Frage beim Windsurfen ist die der Sinnigkeit von Auftriebswesten. Hier ist zunächst mal zu sagen, dass diese an bestimmten Surfspots zwangsläufig vorgeschrieben sind, wobei diese Vorgabe je nach Land und Region unterschiedlich scharf kontrolliert wird. So berichten Windsurfer am Gardasee teils von Geldstrafen von bis zu  200,- EUR. (Bolsenasee: 140,- EUR, Stand August 2013). In Dänemark gibt es entgegen aller Gerüchte keine Pflicht zum Tragen einer Schwimmweste, jedoch ist dies dennoch wärmstens zu empfehlen, da man bei Unfällen Gerüchten zufolge ohne Surfweste grundsätzlich, auch wenn man Vorfahrt hatte, Schuld bekommt, und weil angeblich die Kosten im Falle einer Seenotrettung ohne Weste vom Geretteten zu zahlen sind.

In Deutschland ist uns kein Spot bekannt, an dem zwangsläufig eine Auftriebsweste getragen werden muss.

Über die gesetzliche Betrachtung hinaus gibt es Faktoren, die für Windsurfer gegen und für das Tragen einer Auftriebsweste sprechen:

 

Für eine Auftriebsweste:

– Die Weste vereinfacht den Wasserstart durch den zusätzlichen Auftrieb insbesondere in der Phase, in der man das Segel aus dem Wasser hebt

– Die Auftriebsweste kann in eingeschränktem Maße auch als Prallschutzweste fungieren und Rippenprellungen oder sogar -brüchen vorbeugen

– Die Auftriebsweste hat insbesondere im Frühjahr und Winter auch eine wärmende Funktion

– In Notfällen kann die Auftriebsweste für Schwimmer eine leichte Unterstützung sein, auch wenn sie keine Schwimmweste / Rettungsweste ist

– Bei Unfällen kann man sich besser über Wasser halten, und die Signalfarben der meisten Westen (z. B. von der Ascan Garda Vest) erhöhen die Chance, dass man gefunden wird.

 

Gegen eine Auftriebsweste:

– Die Weste kann insbesondere an warmen Tagen lästig sein

– als Rettungsweste (z. B. bei Bewusstlosigkeit) ungeeigent, weil der Auftrieb zu gering ist um den Kopf sicher über Wasser zu halten

– Die Auftriebsweste kann die Bewegungsfreiheit einschränken und manche Modelle sind in Kombination mit Hüfttrapezen nicht einsetzbar

 

Pro Limit Auftriebsweste speziell für Hüfttrapeze

Pro Limit Auftriebsweste speziell für Hüfttrapeze

Übrigens: Eine Auftriebsweste ist keine Rettungsweste!

Eine Auftriebsweste ist etwas anderes als eine Rettungsweste: Erstere kann beim Surfen Leben retten, die andere Leben nehmen. Der Unterschied besteht darin, dass die Auftriebsweste für etwas mehr Auftrieb sorgt, aber nicht für so viel, dass du zwangsläufig an der Wasseroberfläche bleibst. Gegen den Auftrieb einer Auftriebsweste kann man „antauchen“, während die Rettungsweste dich immer zwangsläufig über Wasser hält bzw. dich an die Wasseroberfläche drückt – äußerst unpraktisch, wenn du im Trapez eingehakt unter dem Segel liegst…

Auftriebsweste fürs Windsufen kaufen

 

Tiki Pro M Gabelbaum

Tiki Pro M Gabelbaum

Der Tiki Pro M Gabelbaum – eine echte Alternative zu kostspieligen Marken-Booms

Was taugt der Tiki Pro M Gabelbaum?

Wer einen soliden aber günstigen Gabelbaum sucht, sollte sich den Tiki Pro M Gabelbaum ansehen: Als Monocoque Gabelbaum, der nicht genietet, geschraubt oder geklebt werden muss, ist er ultrarobust und profitiert von der modernen Biegekurve im Front End auch von einer gleichmäßigen Kräfteeinwirkung. Mit 29 mm Holmdurchmesser bietet der Boom einen komfortablen und angenehmen Grip. Das Kopfstück des Tiki Gabelbaums ist natürlich axial verstellbar, so wie es bei allen modernen Gabelbäumen der Fall ist. Bei der Wahl der Materialien setzt auch Tiki auf den Marktstandard T8 Aluminium. Die Double Pin Clip Längenverstellung sowie das Kopfstück sind identisch mit den Lösungen großer Hersteller und  stehen diesen qualitativ in nichts nach.

Mit nur 60 cm Verstellbereich ist der Tiki Pro M besonders steif und haltbar – hier wird zu Gunsten einer höheren Steifigkeit auf größere Abstufungen bei der Längenverstellung verzichtet.

Fazit:

Der Tiki Pro M Gabelbaum ist extrem robust und bietet mit seinen zahlreichen Ausstattungsdetails ein exzellentes  Peis-Leistungsverhältnis, das seinesgleichen sucht. Auf den marktüblichen Preisaufschlag für einen guten soliden Gabelbaum wird verzichtet. Mit über 30 Jahren Erfahrung im Windsurf Geschäft weiß Tiki, worauf es bei einem guten Gabelbaum ankommt. Wer also einen soliden, langlebigen und steifen Gabelbaum für das kleine Portemonnaie sucht, ohne bei der Qualität Abstriche zu machen, der ist mit dem Tiki Gabelbaum sehr gut beraten.

Verfügbare Größen:

140-200 cm
165-225 cm
185-245 cm
Weitere Infos zu Gabelbaum-Auswahl: https://www.surfshop-w7.de/info/Gabelbaum.html

Jetzt einen Tiki Pro M Gabelbaum kaufen:

Tiki Pro M Windsurf Gabelbaum kaufen

Tekknosport Monodynamic Gabelbaum

Tekknosport MonoDynamic Gabelbaum

Der Tekknosport MonoDynamic Gabelbaum – ein solider Klassiker unter den Windsurf Booms

Wir nehmen heute den meistverkauften und angeblich stabilsten Aluminium Gabelbaum aus dem Hause Tekknosport unter die Lupe:
Den Tekknosport Monodynamic Gabelbaum.

Auf den ersten Blick wirkt der Boom schlicht: Das unscheinbare grau-blau ist kein Blickfang. Lediglich das Tekknosport Logo, das Männchen mit ausgebreiteten Armen und gebeugten Beinen, springt ins Auge. Statt mit dem Design überzeugt Tekknosport bei der Produktion des Monodynamic Boom durch Stabilität, Langlebigkeit, Robustheit und Steifigkeit: Trotz des zeitlosen Designs ist der Gabelbaum aus dem Hause Tekkno technisch absolut State of the Art: In Monocoque Bauweise gebaut, werden Frontstück und Holme aus einem durchgehenden T8 Aluminium gezogen. Hier gibt es keine Korrosionsstellen oder Sollbruchstellen: Weder Nieten noch Klebekanten oder Schrauben können die Stabilität und Langlebigkeit dieses Tekkno Gabelbaums beeinträchtigen, und die moderne runde Outline im Frontstück sorgt für eine optimale Kraftverteilung. Zur weiteren Stabilisierung des Gabelbaums sind Endstück sowie Frontstück noch mit einem zusätzlichen inneren Rohr verstärkt.

 

Tekknosport Gabelbaum Verstellsystem

Verstellsystem des Tekknosport Gabelbaum

Der Längenverstellbereich des Tekknosport Booms ist mit leicht gängigen und langlebigen Pin Clips ausgestattet. Sie ermöglichen eine komfortable und schnelle Längenverstellung des Gabelbaums. Das bewährte Pin Lock System bietet auch bei voll ausgezogener Verlängerung sicheren Halt und Kraftverteilung.

Die Alu-Rohre des Endstücks sind sehr leichtgängig und bleiben dies mit etwas Pflege auch. Selbstverständlich ist das Endstück mit Markierungen und Beschriftungen versehen, die kenntlich machen, auf welche Länge der Gabelbaum ausgezogen ist.

 

 

 

 

 

 

tekkno-gabelbaum-kopfstueck

Das Kopfstück des Tekkno Monodynamic Gabelbaums

Dieser von vielen Gabelbaum-Herstellern über Jahre getestete und verbesserte Schnellverschluss für Monocoque Gabelbäume bietet eine große Stabilität und Sicherheit für den Windsurfer. Das einfach gehaltene System ist äußerst zuverlässig. Das axial verstellbare / bewegliche Frontstück bestehend aus Frontverschluss und Mastaufnahme gibt den Kräften vertikalen Kräften, die auf den Masten wirken, optimal nach und schont somit Gabelbaum UND Mast. Die Mastaufnahme ist für SDM Masten (Standard Durchmesser) ausgelegt, jedoch mit entsprechendem RDM Adapter auch geeignet für Skinny Masten (RDM). Das Innere der Mastaufnahme ist mit einer Anti-Rutsch-Gummierung ausgestattet, die auf der einen Seite das Verrutschen des Masts in der Aufnahme gewährleistet, auf der anderen Seite jedoch auch ein sicheres und festes Umschließen des Windsurf Masts gewährleistet.

 

 

 

 

Gabelbaum-Holm

Gabelbaum-Holm

Rechts im Bild wird ein Ausschnitt aus dem Grip und Holm des Tekknosport Monodynamic Gabelbaums gezeigt. Der dünne aber feste Belag aus EVA ist recht widerstandsfähig und bietet einen guten Grip. Griffiger wird der Gabelbaum ebenfalls durch die Löcher im Grip. Die 29 mm Holmdurchmesser lassen sich auf der einen Seite gut greifen, auf der anderen Seite bieten sie aber auch eine gute Steifigkeit. In so fern sind 29 mm tube diametre ein guter Kompromiss aus Komfort und Steifigkeit. Zur Verhinderung des Eindringens von Wasser, aber auch für ein wenig mehr Auftrieb, sind die Holme des Gabelbaums innen ausgeschäumt.

 

 

 

 

 

 

tekkno-boom-endstueck

Das Endstück des Tekkno Booms

Das Endstück des Tekknosport Monodynamic ebenso wie das Frontstück aus einem Holm gezogen. Der Trimmblock zum Feststellen des Tampens ist im Gegensatz zu manch anderem Hersteller aus Metall und bietet damit deutlich mehr Sicherheit und Langlebigkeit als diverse integrierte Plastik-Klemmen. Der Gabelbaum kommt bereits ab Werk mit einem vormontierten 4 mm Tampen. Der Verstellbereich ist je nach Größe unterschiedlich und richtet sich nach den Anforderungen des jeweiligen Einsatzes.

 

Diese Faktoren und Spezifikationen veranlassen Tekknosport dazu, beim MonoDynamic Gabelbaum vom „stabilsten Aluminium Gabelbaum“ zu sprechen, den Tekknosport je hatte. Er ist in folgenden Größenvariationen erhältlich:

135-195 cm
145-215 cm
160-230 cm
200-270 cm

Der Tekknosport MonoDynamic Gabelbaum wird in Fernost gefertigt und ist technisch und optisch einigen Gabelbäumen anderer Hersteller recht ähnlich, zum Beispiel dem Tiki Pro M Gabelbaum. Weitere technische Infos zu Gabelbäumen allgemein finden sich hier: https://www.surfshop-w7.de/info/Gabelbaum.html

Passende Artikel:
https://www.surfshop-ws7.de/windsurfen/tekknosport-gabelbaume.html
https://www.surfshop-ws7.de/windsurfen/tiki-pro-m-gabelbaum.html
https://www.surfshop-ws7.de/windsurfen/v-grip-gabelbaum.html
https://www.surfshop-ws7.de/windsurfen/carbon-gabelbaum-auslauf-special.html