Boardcore Bodyboards

Boardcore Bodyboard mit Crescent Tail

Boardcore Bodyboard mit Crescent Tail

Es geht immer noch billiger – das zeigt Boardcore mit seinem Sortiment an Bodyboards, die seit neustem über die Tekkno Trading GmbH vertrieben werden. Wir konnten uns selbst auch von der Qualität dieser Boards überzeugen und haben sie daher in unser Sortiment aufgenommen.

Mit Bodyboard-Längen von 36″ bis sogar 44″ findet fast jeder Bodyboarder das ideal Sportequipment. Für das Auge und den persönlichen Geschmack bietet Boardcore seine Boards in verschiedenen knalligen Farben an, außerdem besteht die Wahlmöglichkeit zwischen den beiden gängigen Bodyboard-Shapes: Sowohl Bat Tails als auch Crescent Tails sind je Größe erhältlich. Zum Bodyboard Shop

Auch auf Bodyboard24.de gibt es einen Bericht zu Boardcore:

 

http://bodyboard24.de/boardcore-bodyboards-die-preiswerte-alternative-169.html

 

Bugz Bodyboards – Jetzt in noch mehr Farben!

Bugz Bodyboards in 4 Farben

Bugz Bodyboards in 4 Farben

Die beliebten Bugz Bodyboards, die es lange Zeit nur in blau und rot gab, sind mittlerweile zusätzlich in der Colour Serie verfügbar:

In schwarz-metallic, himmelbau, limettengrün und orange.

Diese Farben gibt es je in drei Größen: 36, 40 und 42 inch.

Features:

  • PE Hardbottom: Die feste Lauffläche ermöglicht frühes An- und gutes Durchgleiten.
  • HD EPS core: Der sehr fest verdichtete, vorgeshapte EPS Schaumkern macht das Board steif und stabil.
  • PE Deck: griffiges Deck mit ergonomisch ausgeformter Kehle im Bauch-Hüft Bereich.
  • Inkl. Leash: Robuster Leashplug, Strap und Leash.

Bodyboards anzeigen

Neu: Wasserdichte Seesäcke von Projekt 3

Neu eingetroffen: Wasserdichte Seesäcke und Packsäcke von Projekt 3.

Die schwarzen Helden im Kampf gegen Nässe, Schmutz, Wasser und Regen sind ab sofort auf dem deutschen Markt erhältlich und die ideale Wahl für Wassersportler wie Kanufahrer, SUP Surfer, Windsurfer und mehr. Denn die wasserdichten Taschen trotzen nicht nur dem Spritzwasser, sondern sind sogar noch dicht bei Eintauchen. Aus robuster 500D PVC Persenning gefertigt und mit elektronisch verschweißten Nähten ist der Sack robust und dicht. Der praktische und bewährte Fold Seal Verschluss, bei dem man den Sack von oben über eine Plastiklippe 3-4 x eng zusammenrollt, stellt sicher, dass kein Wasser in die wasserdichte Tasche eindringen kann.

Den Projekt 3 Packsack gibt es in 3 verschiedenen Größen: Mit 10 Liter, 30 Liter und 40 Liter Volumen, wobei die 10 Liter Variante mit einem abnehmbaren Schultergurt, die beiden größeren sogar mit zwei abnehmbaren Schultergurten ausgestattet ist. So lassen sich die beiden größeren wasserfesten Drybags also auch als Rucksäcke verwenden.

Woher kommt der Name Projekt 3?

Das deutsche Wort „drei“ klingt wie das englische Wort „dry“, also trocken. Projekt 3 ist also ein deutsch-englisches Wortspiel, das so viel wie „Projekt Trocken“ bedeutet.

Features der wasserdichten Taschen im Überblick:

  • Heavy Duty Material: 500D PVC Persenning
  • zuverlässiger Fold Seal Verschluss
  • schwimmt auf der Wasseroberfläche
  • Wasserdichtigkeit beim Eintauchen
  • elektronisch verschweißte Nähte
  • praktischer abnehmbarer Schultergurt
  • leicht zu reinigen und abzuwischen
  • Volumen 10, 30 oder 40 Liter
  • Farbe: Schwarz

Alle Projekt 3 Taschen im Überblick bei uns im Shop:

 

Wasserdichte Taschen von Projekt 3

Warmer Kopf dank Neopren Beanie

Neopren-Mütze

Immer warmen Kopf behalten – mit Neopren Beanie

Immer einen kühlen Kopf bewahren? Nicht mit dem Neopren Beanie

Der alte Spruch „Immer ein kühles Köpfchen behalten“ – er ist nicht die Devise von Wassersportlern im Frühjahr. Hier hilft das Wanna Neopren Beanie, dass der Kopf nicht zu sehr auskühlt und man die Surf Sessions so verlängern kann.

 

Ist ein Neopren Beanie nicht völlig übertrieben?

Das habe ich auch immer gedacht, aber dann im letzten Herbsturlaub bei 5 ° C Außentemperatur dieses wärmende Utensil ausprobiert. Der Unterschied ist deutlich spürbar. Und übrigens: In 4 Surftagen habe ich das Neopren Beanie nie verloren, weil es mit dem doppelt genähten Saum und dem Strech-Neopren eng am Kopf anliegt.

 

Features des Beanies von Wanna Surf:

  • dick gefüttert – richtig schön warm
  • doppelt kaschiertes Neopren
  • doppelter Saum
  • zwei Größen zur Auswahl

Übrigens: Beanie (oder auch Beany) heißt wörtlich übersetzt „Scheitelkäppchen“. Ist das nicht auch eine schöne coole deutsche Bezeichnung dafür??

Weitere Neopren-Accessoires für viele Wassersportarten im Surfshop Windstärke 7

Neopren Accessoires für Surfer und Windsurfer aussuchen

Alles fürs Bodyboarding

Das Bodyboarding hat eine lange Tradition:  Erfunden im Jahre 1971 von Surfer Tom Morey ist der Bann für die Beherrschung der Welle

Bugz Bodyboard

Bugz Bodyboard

ungebrochen: Nicht nur Kinder und Jugendliche stellen sich mit Bodyboards den Herausforderungen beispielsweise an der französischen und spanischen Atlantikküste, auch Erwachsene betreiben Bodyboarding als regelrechten Extremsport.

Was Spaß macht, muss jedoch ausnahmsweise nicht aufwändig und kostspielig sein: Als Material für diesen Funsport reicht häufig ein Bodyboard und ggf. Schwimmflossen aus.

Doch Qualitätsunterschiede gibt es auch in dieser Sportart. Weniger empfehlenswert sind die ganz einfachen Boards mit Polystryol-Kern (auch als „Styropor“ bekannt): Diese Boards können in der Welle schnell brechen. Die Bodyboarder-Profis verwenden Boards mit einem laminierten PE-Kern. Diese Fertigungstechnik kommt beispielsweise in der Produktion von Bugz Pro Bodyboards zum Einsatz.

Wer viel reist, wird vermutlich auch Wert legen auf ein weniger voluminöses Bodyboard. Hier sind die aufblasbaren Bodyboards von Bugz aus der „Surfster“ Serie eine gute Wahl: Nach der Bodyboarding-Session einfach das Board trocknen, die Luft ablassen, zusammenrollen und bequem im Koffer transportieren. Weitere Details zu dieser Board-Variation wurde bereits in einem anderen Bericht thematisiert:

https://www.surfshop-ws7.de/wellenreiten/neuheit-aufblasbare-bodyboards.html

Momentan führen wir keine aufblasbaren Bodyboards, aber die festen Boards mit EPS-Kern sind über uns weiterhin in großer Auswahl erhältlich:

 Bodyboard Angebot von Surfshop W7 ansehen

Surfanzug – Worauf muss ich achten?

Wanna Mens Surfanzug

Wanna Mens Surfanzug

Der Surfanzug muss auf die Bedürfnisse des Surfers zugeschnitten sein. Daher lohnt es sich, nicht den erstbesten Anzug zu kaufen, sondern vorab einige Überlegungen anzustellen, um den einen oder anderen Fehlkauf zu vermeiden.

 

  • Die richtige Surfanzug-Größe
    Diese Frage ist beim Kauf eines Surfanzugs immer etwas problematisch, da die Anzüge unterschiedlich ausfallen. Der Surfanzug muss eng genug anliegen, um den Wassereintritt gering zu halten, darf jedoch auch nicht zu eng sein, da dies die Atmung erschwert, die Bewegungsfreiheit einschränkt und möglicherweise sogar die Adern so sehr abklemmt, dass Hände, Beine oder Arme einschlafen.
    Eine Möglichkeit bei der Auswahl der Größe ist die Orientierung an der eigenen Konfektionsgröße, allerdings empfiehlt sich, so fern vorhanden, immer ein Blick in die Größentabelle des Surfanzug-Herstellers. Einen Surfanzug vor Ort im Surfshop anzuprobieren ist die beste Alternative, jedoch kann auch der Versandhandel hier zufrieden stellen. Im Zweifelsfall kann man einfach eine Größe, von der man denkt, dass sie gut passen wird, bestellen und im Zweifelsfall anschließend austauschen.
    Einige Surfanzug-Hersteller stellen auch Zwischengrößen her, z. B. für untersetzte oder besonders hochgewachsene Surfer. Diese Größen sind dann mit Zusatz-Buchstaben versehen, z. B. LT oder TL für Größe L in Tall. Bei nicht-Standard-Körpergrößen lohnt sich also der Blick in das Sortiment der Neoprenanzug-Brands, die diese Zwischengrößen anbieten.

 

  • Glatthaut oder doppelt kaschiert?
    Während die doppelt kaschierten Anzüge durch ihre große Oberfläche prinzipiell besser wärmen und auch robuster sind, kommen sie vornehmlich beim Tauchen zum Einsatz. Beim Surfen jedoch hat die große Oberfläche auch einen Nachteil: Die Verdunstungskälte ist deutlich größer als bei Glatthaut-Surfanzügen. Dieses Phänomen wird auch mit dem Begriff „Windchill“ beschrieben. Glatthaut ist also wärmer, aber auch anfälliger. Im Idealfall ist hier fürs Windsurfen ein Kompromiss zu suchen, z. B. ein Surfanzug mit Glatthaut-Rumpf, um den Körper schön warm zu halten, aber mit doppelt kaschierten Armen und Beinen, um Schäden am Material vorzubeugen.

 

  • Neopren-Dicke des Surfanzugs
    Im Sommer einen 6 mm Surfanzug zu tragen ist genauso wenig zielführend wie der 3mm Shorty im Herbst oder Winter. Vor dem Kauf eines Surfanzugs sollte man sich also die Frage stellen, ob man einen universellen Durchschnittsanzug sucht oder ob man nur zu einer bestimmten Jahreszeit surfen geht, oder ob sich eventuell die Anschaffung von gleich zwei Anzügen anbietet. Für die meisten Normalsurfer empfiehlt sich aus unserer Sicht ein Langarm-Anzug mit 4-5 mm Neopren im Rumpfbereich. Für Arme und Beine reichen dann 3 mm aus, um die Bewegungsmöglichkeiten nicht zu sehr einzuschränken. Ein solcher Anzug ist auch für die Vorsommermonate oder in der Nachsaison warm genug. Wer dann noch im November oder im März surfen möchte, für den bietet sich die Möglickeit, zusätzliche Neopren-Teile dazuzukaufen, mit denen man sich dann ganz flexibel nach dem Zwiebel-Prinzip auf die jeweiligen Temperaturen einrichten kann. Hier sind Neopren-Kopfhauben, Neopren-Handschuhe, Neopren-Beanies und insbesondere die Hooded vests bzw. Hoodvests zu nennen, also dünne Neopren-Westen mit integrierter Kopfhaube, die Rumpf und Kopf besonders wärmen.
    Für Surfer, die keine Kompromisse eingehen möchten, empfiehlt sich die Anschaffung eines Übergangsanzugs und eines richtig warmen Winteranzugs mit 6 mm Neopren und evtl. einer integrierten Kopfhaube.
    Auch an den heißen Sommertagen sollte man jedoch nicht ganz ohne Schutz aufs Wasser gehen. Wenn schon kein Surfanzug, dann doch zumindest UV-feste Schutzkleidung wie ein Lycra, um Sonnenbrand mit Hautschädigung vorzubeugen.
    Eine Alternative kann auch sein, einen so genannten LongJohn und Bolero zu kaufen – diese Zweiteiler Surfanzüge ermöglichen es, sich an den kälteren Tagen warm anzuziehen und an den wärmeren Tagen die Jacke einfach wegzulassen.

 

  • Welcher Surfanzug-Hersteller
    Die Brands unterscheiden sich in Bezug auf die Funktionalität der Surfanzüge nicht oder nur unwesentlich. Bei der Auswahl der Marke spielen kleine Ausstattungsmerkmale eine Rolle: Extra Neopren-Beschichtungen, Drainage-Technik, mit Atemluft beheizte Anzüge, Verstärkungen, Nahtschutz, Qualität der Reißverschlüsse, Waterblock Systeme und andere Eigenschaften unterscheiden die Anzüge voneinander.

 

  •  Wie ziehe ich einen Surfanzug richtig an?
    Eng soll er sein, der ideale Surfanzug, damit er richtig schön warm hält und die Wasserzirkulation reduziert. Doch eng bedeutet auch immer, dass man schlecht hinein und heraus kommt – insbesondere wenn der Anzug nass ist. Das folgende Video zeigt, wie man seinen Surfanzug am Material schonendsten und einfachsten anziehen kann:

 

Der Kauf eines Surfanzugs ist somit kein trivialer Kauf, sondern einer, für den sich ein paar Vorüberlegungen lohnen. Auch die Kennzeichnung der Hersteller in Bezug auf Größen, Ausstattungsmerkmale und Wärme-Indikatoren können eine echte Orientierungshilfe sein. Im Zweifelsfall empfiehlt sich, den jeweiligen Surfshop um Beratung zu bitten.

Unser Angebot an Surfanzügen:

Surfanzüge bei Windstärke 7 kaufen

Wasserdichtigkeit bei Handy-Taschen & Co.

Overboard Wasserdichte Rucksäcke

Wasserdicht? Jein!

Das Wasserdichtigkeitskriterium bei Taschen – Wir klären über ein Mysterium auf

Wasserdicht, wasserfest, wasserabweisend – bei dieser Begriffsvielfalt kann der Verbraucher sich schon mal verwirrt am Kopf kratzen und sich fragen: Wann ist eine wasserdichte Tasche wirklich wasserdicht, und wann nicht?

Die Erklärung: Die Dichtigkeit der meisten Brands bezieht sich immer nur auf einen bestimmten Einsatzzweck, da eine absolute Wasserdichtigkeit zwar technisch möglich, aber extrem kostspielig ist.

Genau über die Wasserdichtkeitkeitsklasse informieren!

Die Angabe der 100%igen Wasserdichtigkeit bei Taschen, Packsäcken, Handyschutzbeuteln & Co. gilt nicht universell. Sie bezieht sich immer nur auf den jeweiligen beschriebenen Einsatzzweck und sind mit Wasserdichtigkeitsklassen versehen, die die Nutzung der Taschen zur Gewährleistung der Wasserdichtigkeit klar eingrenzen. Diese orientieren sich an dem weltweit anerkannten Industriestandard IEC 60529 (siehe z.B. http://de.wikipedia.org/wiki/Schutzart#Erste_Kennziffer_des_IP-Codes ).

Hier ist eine Übersicht über die Klassifizierung bei der Marke Overboard:

https://www.wasserdichte-tasche.com/wasserdicht-kriterien.php#prod

 

 

Wer sich eine wasserdichte Tasche kauft, sollte dies unbedingt berücksichtigen, um einen Schaden an seinem Handy, ein Durchnässen seiner Kleidung oder gar das Verwüsten wichtiger Dokumente vermeiden möchte…

Du suchst eine Tasche? Wir haben eine große Auswahl für dich!

Wasserdichte Taschen kaufen

Der neue Wanna Neoprenanzug

 

Die Marke Wanna kommt mit zwei Neoprenanzug-Modellen auf den deutschen Markt: Mit einem Modell für Herren (Neoprenanzug Wanna Storm Mens) und einem Wetsuit

Wanna Mens Surfanzug

Wanna Mens Surfanzug

für Damen (Wanna Storm Women).

Mit 5 mm Neopren im Rumpfbereich, 3 mm an Waden und Unterarmen und 4 mm Neoprendicke für den Rest ist der Neopren-Anzug auch für kühlere Herbsttage und für das Frühjahr genauso gut geeignet wie für den Sommer. Der ultrastabile Plastik-Reißverschluss ist unverwüstlich und lässt sich durch die angebrachte Leash auch durch den Surfer selbst einfach öffnen und schließen.

Anstelle von Klettverschlüssen an Armen und Beinen, die nicht dehnbar sind und schnell die Gliedmaße abschnüren, hat der Hersteller ein System entwickelt, das ohne Klett auskommt: Ein extra weicher und dünner Neopren-Streifen wird doppelt umgenäht und schmiegt sich bündig ohne Abzuschnüren an den Arm oder das Bein an. Dadurch hat man trotz hohem Tragekomfort einen dichten Anzug. Extra geschützte Knie sind bei Wanna selbstverständlich.

Weitere Ausstattungsdetails machen diesen Neoprenanzug zu einem Top Produkt, beispielsweise der durchdachte Mix von kaschiertem Neopren und Glatthaut-Neopren: Das Glatthaut-Material hat durch seine geringe Oberfläche einer geringere Verdunstungskälte, so dass der Körper schön warm bleibt – das kaschierte Neopren im Arm- und Beinbereich ist robuster und damit länger haltbarer.

Diese und weitere Neoprenanzüge im Surfshop Windstärke 7: Neoprenanzüge – Wetsuits

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wasserdichte Taschen fürs Surfen

Overboard Wasserdichte RucksäckeDas Problem ist bekannt: Elektronik wie Handys oder Funk-Autoschlüssel, Portemonnaies oder Bekleidung hat man immer dabei, aber darf beim Wassersport nicht nass oder feucht werden. Dieses Problem haben nicht nur Surfer, Windsurfer, Kitesurfer, Standup Paddling Sportler und Wellenreiter, sondern auch Kanufahrer und Segler.

Abhilfe schafft das Produktsortiment von Overboard:

  • Wasserdichte Packsäcke, z. B. für Bekleidung
  • Wasserdichte Rucksäcke
  • Wasserdichte Beutel für Handys und speziell Iphones (r)
  • Wasserdichte Beutel und Taschen für MP3-Player
  • Wasserdichte Mehrzweck-Taschen
  • Wasserdichte Ohrhörer / Kopfhöhrer für den Musikgenuss auf dem Wasser
  • Wasserdichte Tasche für Digital-Kameras

Die Overboard Produkte finden sich in der Surfshop-Kategorie Wasserdichte Taschen, Beutel, Säcke.

Nicht wasserdicht, aber dennoch auch eine relativ diebstahlsichere Aufbewahrungsmöglichkeit für Wertsachen ist der Key Safe . Weitere wasserdichte Taschen anzeigen. Zu den Dichtigkeitskriterien bei wasserfesten Taschen empfehlen wir diesen Artikel:

https://www.wasserdichte-tasche.com/wasserdicht-kriterien.php bzw.

https://www.surfshop-ws7.de/wellenreiten/wasserdichtigkeit-bei-handytaschen-co.html

Bugz Surfboards

Wer oder was ist denn eigentlich Bugz?

Bugz ist die Hausmarke von Tekkno Trading, die den Wellenreit- bzw. Surfsport abdeckt. Das Sortiment umfasst Bugz Surfboards, Bodyboards, Skimboards und Wellenreiter Boardbags. Die Devise von Bugz dabei ist es, hochwertige Surfboards für unter 200,- EUR auf den Markt zu bringen. Die Range der Bugz Epoxy Boards reicht dabei vom Shortboard in 5’6 bis hin zum 10’2 er Longboard. Mit insgesamt 37 Shapes, von denen allerdings aufgrund der großen Nachfrage und der Begeisterung für Bugz nicht alle lieferbar sind, werden nahezu alle Surfer-Bedürfnisse gedeckt. Vom Super-Scoop über den Noserider, vom Fish, Square, Pin, Swallow bis zum Retro Tail ist alles dabei.

Durch die sehr robuste Epoxy Plating Bauweise bei Bugz Boards muss man mit seinem Wellenreitboard nicht umgehen wie mit einem rohen Ei – auch ruppigere Bedingungen überstehen die Surfboards recht gut. Erfahrungsberichten zufolge werden Bugz Surfboards durchweg als solide Boards bewertet.

Die beliebten Bugz Funboards, Bugz Malibu Surfboards, Bugz Surfboards, Bugz Noserider und Soft Top Boards gibt es jetzt auch im Surfshop Windstärke 7.

Zur Herstellerseite

Bugz Surfboard Logo