Neopren-Handschuhe für Surfer

Insbesondere für Einsteiger wird das Aufholen des Windsurf Riggs mittels einer Startschot schnell zur Qual: Die ungewohnte Reibung zusammen mit den vom Wasser aufgeweichten Händen verursachen Blasenbildung oder offene Stellen. Hier kann man jedoch präventiv tätig werden: Neopren-Handschuhe reduzieren nicht nur die Belastung der Hände, sie sind auch gerade im Herbst und im Winter eine tolle Möglichkeit, um die Hände wärmer zu halten, so dass der Surfspaß auch im Winter länger möglich ist.

Unser komplettes Neopren-Handschuh-Sortiment:

Neopren-Handschuhe kaufen

Windsurf Mastverlängerung 30 oder 45 cm?

Bei der Wahl der passenden Mastverlängerung für den Windsurf Masten kann man sich an einigen Leitfragen orientieren:

Pin Clip Mastverlängerung 30 cm

Pin Clip Mastverlängerung 30 cm

Länge der Mastverlängerung – 15 cm, 30 cm, 45 cm? Wie lang ist die richtige Verlängerung?

  • Je länger die Mast-Verlängerung, desto schwerer ist sie auch. Für Performance-orientierte Surfer, die auf das letzte Gramm Gewicht schauen, empfiehlt es sich, die Verlängerung so kurz wie eben möglich zu wählen. Aber Vorsicht: Auf die Segel-Herstellerangaben zur Mastlänge ist nicht immer 100 % Verlass. Je nach Riggkomponenten und individueller Trimm-Präferenz sollte man +-5 cm Puffer bei der Wahl der Mast Extension einplanen.
  • Je länger die Mastverlängerung, desto mehr Flexibilität und Zukunftsfähigkeit. Vielleicht braucht man für das nächste Segel das man sich kauft nochmal 8 cm mehr Verlängerung? Wer zwei Segel hat und für eine 28 cm, für die andere 19 cm Verlängerung benötigt, der kauft sich doch dann lieber gleich eine 30er Mastverlängerung, die er in beiden Segeln verwenden kann
  • Wie weit passt die Verlängerung in den Masten? Manche Masten verjüngen sich besonders schnell, so dass eine Verlängerung  nicht vollständig in den Masten eingeschoben werden kann. Wer einen solchen Masten hat, kommt um zwei Verlängerungen möglicherweise nicht herum.
Alu oder Carbon Mastverlängerung ?
  •  Gewichtsfrage: Wieviel ist einem die Gewichtseinsparung bei der Mastverlängerung wert, die aus der Wahl des Materials resultiert? Auch Aluminium ist schon recht leicht, so dass eine Carbon Mastverlängerung häufig nicht besonders große Gewichtseinsparungen bringt
  • Anfälligkeit: Oxidation, Kalk, Sand. Auch Aluminium kann „rosten“ – hier heißt es dann „oxidieren“ oder „anlaufen“. Dies kann ebenso wie Kalkablagerungen oder Versalzungen die Leichtgängigkeit der Mastverlängerung minimal beeinträchtigen.
  • Flex: Manche Windsurfer sagen einer Carbon Verlängerung nach, dass sie weicher ist als eine Alu Verlängerung und sich stärker biegt. Somit würde die Biegekurve des Masts besser imitiert / unterstützt als mit einer steiferen Alu Verlängerung. Ob dieser Effekt jedoch so groß ist, dass er ein bedeutsames Auswahlkriterium für eine Mastverlängerung ist, ist umstritten.
Ausgewählte Mastverlängerungen für Windsurf Masten:

Weiterführende Links rund um Verlängerungen und Mast Extensions:

Windsurf Mastverlängerung oder Vario Top?

Mastverlängerungen

Wer die Qual hat, hat die Wahl: Mast Extensions

In den seltensten Fällen passt ein Windsurf Mast zur benötigten Mastlänge eines Windsurf Segels, denn die Masten haben in der Regel standardisierte Längen in 30-cm-Abstufungen (340 cm, 370 cm, 400 cm, 430 cm , 460 cm, 490 cm, 520 cm, 550 cm).

Wer also auf seinem Surfsegel beispielsweise liest:

„Luff 483 cm“

der benötigt theoretisch einen Masten in 483 cm, den es ja nicht gibt. Zwei Möglichkeiten:

  • 490er Mast, wenn das Segel ein so genanntes Vario Top hat, d. h. die Mastkappe an der Spitze des Segels ist längenmäßig variabel
  • Wahl eines 460er Mast mit einer Mastverlängerung verwenden und die Mast verlängerung auf 23 cm einstellen – fertig.

Weitere Überlegungen zur Mastverlängerung für das Windsurfen

Auswahl an SDM und RDM Mastverlängerungen im Surfshop WS7 (Neuerdings auch filterbar nach SDM/RDM, Carbon/Metall, Länge, System!!)

Mastverlängerungn und Extensions für den Windsurf-Sport kaufen

Surfer-Adventskalender

Surfshop-AdventskalenderAdventskalender für Surfer

Wenn die Wartezeit bis Weihnachten  2012 wieder lange wird, dann tröstet ein Adventskalender über diese Zeit hinweg. Auch die Surfer-Kunden von Surfshop Windstärke 7 können ab dem 1. Dezember  2012 bis Weihnachten täglich ein  Türchen öffnen – und finden täglich ein interessantes Sonderangebot aus den Sportarten Windsurfen, Stand-Up Paddling oder Wellenreiten.

Die genauen Produkte und Preise sind Überraschungen und werden erst am jeweiligen Tag veröffentlicht. Sie sind auch nur bis Mitternacht des jeweiligen Tages gültig, daher lohnt es sich, täglich vorbeizuschauen.

Unter den 24 Artikeln finden sich vergünstigte Warengutscheine, Trapeze und Trapeztampen, einige Gabelbaum-Modelle, Masten, jede Menge Taschen und Protektoren, sehr günstige Lycras, aber auch ein Freeride Board, und das alles zu Preisen ab 2,49 EUR bzw. mit bis zu 64 % auf die aktuellen bereits reduzierten Shop-Preise.

Also gleich vorbeischauen und das aktuelle Angebot checken: https://www.surfshop-w7.de/advent/kalender.php

Wer noch Weihnachtsgeschenke sucht, der kann sich im Geschenkgutschein-Sortiment umsehen oder auch diese Tipps lesen:

 

Weihnachtsgeschenk für Surfer – Good old Gutschein

Was schenkt man einem Surfer zu Weihnachten?

Insbesondere Nicht-Surfer tun sich häufig schwer damit, das passende Weihnachtsgeschenk für den Wellenreiter, Stand-Up Paddler oder Surfer-Geschenk-GutscheinWindsurfer auszusuchen: Die Materie ist komplex, die Ansprüche der Wassersportler groß. Das beste, was man also tun kann, ist, den Surfer mit einem Geschenkgutschein zu beglücken – dann kann er sich sein Wunsch-Geschenk selbst kaufen. Passend zum Weihnachtsgeschäft ist auch unser Surfshop Windstärke 7 mit verschiedenen Warengutscheinen am Start.

Hier findet man die tollen Geschenke:

Surfshop-Geschenkgutscheine

Anderer Windsurf-Weihnachtsgeschenk-Artikel

Simmer Travel Boardbag

Vorstellung: Simmer Travel Boardbag

 

Simmer Travel Boardbag

Simmer Travel Boardbag 250

 

Gelegentlich wenden wir hier etwas Zeit auf, um besondere Windsurf Produkte vorzustellen, in diesem Fall das Simmer Travel Boardbag aus dem Hause Simmer Style.

 

 

Frage: Was macht das Simmer Travel Boardbag besonders?

Das Bag ist ein so genanntes All-in-One Boardbag, das eine komplette Windsurf Ausrüstung aufnimmt. Diese Art von Equipment Bag ist in der Surfbranche nicht häufig zu finden und auch bei Simmerstyle noch recht neu im Programm.

 

Frage: Was genau passt alles in das Simmer Travel Boardbag?

Neben den Standard-Windsurf-Komponenten, die in reguläre Session Bags hineinpassen, wie Gabelbäume, Masten, Segel, Verlängerungen, findet im Simmer Travel Boardbag auch ein Board mit den Maximalmaßen 250 x 70 cm Platz. Der Hersteller gibt folgendes Fassungsvermögen an:

  • 1 Surfboard 250 x 70 cm
  • 3 Segel
  • 1 Mast
  • 1 Gabelbaum
  • Surf Zubehör

Dies sind Richtwerte, die variieren: Statt eines Segels passen ein paar zusätzliche Mastteile o. ä.

Frage: Für wenn ist das Simmerstyle  Travel Boardbag besonders geeignet?

Wer auf Flugreisen geht und nur ein Gepäckstück kostenfrei aufgeben darf (bzw. wer für Extra-Gepäckstücke zusätzlich zahlt), für den hat sie die Investition in eine Travelboardbag sicherlich schnell rentiert. Mit dem integrierten Rollenset lässt sich die komplette Windsurf Ausrüstung sogar schon bequem von Kindern transportieren. Zusätzlich ist auf beide Seiten groß das Wort „Surfboard“ aufgedruckt, um den Mitarbeitern der Fluggesellschaften den besonders sorgsamen Umgang mit der Fracht ans Herz zu legen. Grundsätzlich empfehlen wir aber bei jedem Board für den Flugtransport – egal ob als flugtauglich deklariert oder nicht – eine zusätzliche Polsterung mit Karton, Neoprenanzug oder Luftpolsterfolie.

Wer noch weitere Boards transportieren muss / möchte, für den lohnt sich die Überlegung, ob er sich zum Simmer Travel Boardbag ein zusätzliches Single Boardbag anschafft, oder ob er lieber zu einen Double Boardbag greift und ein reguläres Equipment Bag dazukauft. Das ist eine Geschmacks- und Organisationsfrage. Für den Transport auf dem Auto gilt aber zu beachten, dass ein befülltes All-In-One Bag schnell mal 30 kg wiegen kann und man ggf. Hilfe benötigt.

 

Diese Infos wurden zusammengetragen vom Surfshop Windstärke 7.

Alle Herstellerinfos zum Produkt gibt es bei Simmer Style

 

Simmer Travel Boardbag

All in One Windsurf Bags und Travel Boardbags

Naish All in One Rig ComboVermehrt setzen nun Windsurf Equipment Brands auf ein bisher wenig umkämpftes Produktsegment: Die Windsurf Bags, die sich zum Transport einer kompletten Windsurf-Ausrüstung eignen: Den All-in-one Windsurf Bags, Session Bags, Rig Combo Bags, Session Boardbags, Travel Boardbags oder wie auch immer sie bezeichnet werden, ist ein äußerst praktischer Aspekt gemein: Mit dem Griff zu einem einzigen Bag hält man ohne viel Packen, Rummeln und Zusammensuchen das komplette Equipment für eine Surf Session in der Hand. Dies ist insbesondere auch wichtig, wenn man mit seinem Surf Gear

Bei der konkreten Umsetzung dieser Windsurf Transport-Maxime sehen die Features je nach Hersteller unterschiedlich aus:

  • Flugtauglichkeit oder nicht?
  • Einhergehend damit: Polsterungsdicke?
  • Mit oder ohne Rollenset? Abnehmbar oder fest?
  • Einzelfächer für Windsurf Masten, Gabelbäume, Segel, Equipment usw.?
  • Gewicht des All in One Bags
  • Aerodynamische Form zum Sprit Sparen beim Autotransport
  • Führung der Gurtbänder
  • Anzahl und Position von Tragegriffen

Bisher sind uns folgende Windsurf Hersteller bekannt, die solche Taschen für die komplette Windsurf-Ausrüstung anbieten:

  1. Simmer Sails mit dem Simmer Travel Boardbag
  2. Pro Limit mit dem Pro Limit Windsurf Session Boardbag
  3. Naish Sails Naish Windsurf Rig / Board Combo Bag
  4. Tekknosport mit dem Tekknosport Travel Boardbag

Nicht zu verwechseln sind die hier beschriebenen All-in-One Bags, Session Boardbags, und Travel Boardbags mit den Gear Bags, Session Bags, Quiverbags, Equipment Bags, Mastbags, Boardbags etc. Unterschiede klärt ein guter Artikel Equipment Bag Artikel von boardbag-shop.de.

Alle aktuell verfügbaren All-In-One Bags von Windstärke 7:

All In One Windsurf Taschen vergleichen

Triple Boardbags

 

Triple Windsurf Boardbag

Tekknosport Triple Boardbag

Spätestens beim zweiten Surfboard stellt sich der Surfer die Frage, wie es nun transporttechnisch weitergehen soll. Noch ein Single Boardbag oder ein Double oder gar Triple Boardbag ? Grundsätzliche Überlegungen und Entscheidungshilfen bei der Anschaffung finden sich in diesem Boardbag Ratgeber.

Neues Formula Boardbag

Cheeky Formula Boardbag

Viele Regatta-Windsurfer haben mit ihren Formula Boards ein Problem: Diese Boards sind keine Massenware, daher gibt es auch wenige Hersteller für Zubehör wie ein Formula Boardbag. Wie schützt man also sein Drops Kranz, sein Exocet Warp, sein Exocet RS Formula, sein Starboard Formula LWR / HWR, sein Starboard Formula 167, sein F2 F2Z1, F2 FX, F2 Formula Z, sein JP Australia Formula 100 Speed / Power, sein Lorch Hunter Formula, sein Patrik Diethelm Formula V2, sein Gaastra Formula Vapor oder auch andere ähnlich breite nicht-Formula Surfboards wie das Tabou Manta 89 FR?

 

Manche Board-Hersteller halten für diese Formula Boards schon länger passende Boardbags bereit. Auch Cheeky Windsurf kommt in wenigen Wochen mit einem Formula Boardbag in 240×100 cm auf den Markt:

Features:

  • Innenmaße: 240 x 100 cm
  • für Boards bis maximal 240 x 100 cm
  • Material: stoßdämpfend reißfest wasserabweisend abriebfest schnell trocknend
  • 7 mm Polsterung doppelte Polsterung an der kompletten Kante
  • Innenmaterial aus Silberfolie (PE)
  • Oberseite und Wände reißfestes 600D Ripstop
  • Material Farbe: Nur rot-grau wie abgebildet
  • Seitenwände
  • obenseitig angebrachter Qualitäts-Reißverschluss (absolut korrosionsbeständig)
  • Nahtschutz
  • Tragegurte
  • Schultergurte
  • verschließbarer Finnenschlitz an der Unterseite

 

Windsurf Formula Boardbag

 

Für alle Formula Fans, die mit diesen Tipps nicht weiterkommen, bleibt noch immer eine kostspielige, aber dafür vom Ergebnis her perfekte Lösung: Das maßgeschneiderte Formula Boardbag von König Surf: http://www.konig.cz

 

Ezzy Elite

Ezzy Sails

Die Katze ist schon länger aus dem Sack: Ezzy bringt ein neues High-Tech 4-Latten-Wavesegel auf den Markt, das den Namen Ezzy Elite (oder Ezzy Panther Elite) trägt. Ezzy Sails packt alles an Technologie und Entwicklung in dieses innovative Segel, was in den letzten Jahren im Hause Ezzy entwickelt wurde.

Hier erklärt David Ezzy die Features des neuen Ezzy Elite:

http://vimeo.com/43310858

Erste Bilder und die Farbschemata gibt es hier:

Ezzy Elite Shop

 

 

Während die Ezzy Elite in Tarifa schon seit ein paar Wochen auf dem Markt sind und sich schon jetzt großer Beliebtheit erfreuen, kommen die High-Tech-Tücher nun auch endlich nach Deutschland und in die Surfshops, beispielsweise hier:

https://www.surfshop-w7.de/ezzy-elite-p-5647.html

http://www.ezzy.com/sails/2014-ezzy-elite/

 

 

 

Dieser Artikel folgt der Darstellung von vor einigen Wochen. Wir berichteten bereits hier: Neue Gerüchte: Ezzy Panther Elite

Neue Gerüchte: Ezzy Panther Elite

Ezzy Panther Elite

Es verdichten sich die Hinweise, dass Ezzy Sails in der kommenden Saison als Erweiterung der Wave Segelpalette ein neues Modell auf den Markt bringen möchte: Das

Ezzy Wave Panther Elite

Warum nun noch ein Wave Segel von Ezzy Sails? Das Ezzy Sails Panther Elite soll eines der leichtesten Wave Segel der Welt werden. Dies möchte Ezzy Sails beim Panther Elite erreichen durch

  • nur 3-4 Latten
  • neuer, optimierter Materialmix

Das Panther Elite Segel soll sehr handling-orientiert konzipiert sein, und der Focus soll eher auf Low End und nicht so stark auf Top End liegen. Im Zweifelsfall empfiehlt sich beim Kauf des Ezzy Wave Panter Elite also ein kleineres Segel.

Weitere Infos zum neuen Ezzy Segel folgen sobald verfügbar. Das neue Ezzy Panther Elite wird natürlich, sobald auf dem Markt, auch bei uns über https://www.surfshop-w7.de beziehbar sein.

Ka.Sail Killer

Ka.Sail Killer

Ka.Sail Killer 2012

Der Killer auf dem Wasser: Das Ka.Sail Killer

Der Relaunch des Ka.Sail Killer entpuppt sich als voller Erfolg. Seit 1999 war das Crosswave Segel der australischen Windsurf-Marke Ka.Sail nicht mehr verfügbar. Doch zu 2012 ist es in völlig neuem Design wieder da und knüpft an die alten Erfolge an. Die softwaregestützte Segelkonzeption sowie die leichte und ultrastabile Bauweise des Ka Killer sind der Schlüssel zum Erfolg des Eurowave Segels, das in allen Bedingungen funktioniert, aber besondes für Onshore-Bedingungen geeignet ist. Ka selbst verspricht über das KaSail Killer:An all NEW sail for 2012Higher foot compared to the KAOS for radical manoeuvresA more compact outline and lighter weightAdditional seam shaping provides awesome low down powerFull Xply construction for maximum durability and soft feelIdeal for onshore Wave riding and freestyleLarger sizes are perfect for SUP sailingKa.Sail Killer 1999In Kürze steht ein Produkttest im Windsurfing Jahrbuch an – wir sind aber überzeugt, dass das Ka Sail Killer nicht enttäuschen wird. Wir berichten in Kürze über die Testergebnisse.

Ka.Sail Killer 1999

Ka.Sail Killer 1999

Mehr Infos:

 

 

 

 

Technische Daten des Ka Killer 2012:

_____________________________________________________________
Größe            Vorliek            Gabel            Mast            Latten            Top _____________________________________________________________

3.3                335                 141            340/15               5          verstellbar
3.7                371                  148           370/17                5          verstellbar
4.2                388                 159            370/17               5          verstellbar
4.7                406                 167            400/19               5               fest
5.0                415                 170            400/19               5               fest
5.3                426                 175            400/19               5               fest
5.7                442                 179            430/21               5               fest
6.2                460                 186            430/21               5              fest _____________________________________________________________

 

Weitere Windsurf Segel-Modell von Ka.Sails: Ka. Sail Koncept, Ka. Sail Kaos, Ka. Sail Kult, Ka. Sail Koyote, Ka. Sail Ka.Race

 

 

Surferschmuck

SurferketteSurfer gelten als coole Menschen, das steht schonmal außer Frage: Sie sind bekannt für ihren lässigen Lifestyle und ihre Lebensfreude, und man sagt, sie  lassen sich nicht von äußeren Faktoren unter Druck setzen und tun, was ihnen gefällt. Diesen Eindruck kann man beispielsweise auch vom Surfer und Sänger Jack Johnson bekommen, der seine Profi-Surferkarriere sogar beendete, um “ die Lebenseinstellung ‚Surfen‘ nicht zu einem profitorientierten Leistungssport zu machen.“ (Quelle des Zitats: Wikipedia)

Diese psychologisch gesunde innere Lebenshaltung zeigen manche Surfer auch nach außen, beispielsweise mit geeignetem Schmuck. Beliebt sind dabei Surfer-Halsketten aus Metall oder Holz, Armbänder aus Naturprodukten oder auch Zehenringe für Männer und Frauen. Diesen und weiteren Surfer-Schmuck findet man auch in unserem Surfshop Windstärke 7.

Ezzy Sails Lion

Ezzy Sails Lion

Das neue Ezzy Sails Freeride-Freerace Segel steht in den Startlöchern: Das Lion ist der Nachfolger des Infinity und vervollständigt nun Anfang 2012 endlich die neue Ezzy Segelpalette.

Das Ezzy Lion wurde von Kevin Pritchard, dem 8fachen Weltmeister mitentwickelt, ist einfach zu riggen, sehr leicht und einfach zum Wasserstarten, da die Masttasche trotz des kraftvollen Profils eng geschnitten ist. In Bezug auf das Material setzt Ezzy auf die neuen Produktionsstandards des Ezzy Tiger: High-Tech Materialien wie Technora, Spectra, and Color-Fusion Tri- lite kommen zum Einsatz, so dass auch bei diesem Tuch vollständig auf den Einsatz von UV-Strahlung anfälligem Monofilm verzichtet wird.

So sagt Ezzy selbst über das neue Lion:
„Sail longer, stronger, faster, and more competitively with the new Ezzy Lion.“

Ezzy Lion Video

Das Ezzy Lion gibt es bei uns zu kaufen:

Ezzy Lion kaufen

 

North Sails auf dem iPhone

North Sails rüstet technisch auf – auch in Bezug auf Kundenkontakt und Kundeninformation. Mit Hilfe einer kostenlosen iPhone App kommen alle wichtigen North Infos dirket auf den Screen der North Sails Fans. Im Funktionsumfang enthalten:

  • Alle North Sails Produkte inkl. technischen Daten und Bildern der letzten 3 Jahre auf dem Handy
  • Windsurf Clips von North Sails auschecken
  • Internationale North Dealersuche
  • Facebook & Co.: Social media Anbindung
  • Umrechnungstool: Knoten in Beaufort, Meter in Inch, …
  • weitere Funktionen, Infos, Features
  • Immer auf dem Laufenden mit den North Push News

Die North Sails Segel wie das North Sails Natural so wie das neue North Hero und alle weiteren North Sails Produkte sind beziehbar über

Deeplinks zum Artikel:
North Sails App Download
North Sails Surfshop Section von Windstärke 7.

Gebrauchtes Surfmaterial – Surfer-Kleinanzeigen

Häufig ist neues Surfmaterial recht kostspielig und der Wertverlust bei neuem Surf Equipment sehr hoch. Ein Preisverfall von 50 % bis zum Ende der Windsurf- Kitesurf- SUP- oder Wellenreit-Saison ist nicht selten. Daher greifen sparsame Surfer auch häufig auf gebrauchtes Surfmaterial zurück. Diese findet man beispielsweise in einschlägigen Material-Börsen wie dem Surfer-Flohmarkt http://www.nonose.de, der mit über 10 Jahren vermutlich das älteste Surf-Kleinanzeigenportal ist. Fündig wird man aber z. B. auch bei http://www.ebay.de .

Hier kann der Wassersportler kostenlose Gesuch- oder Verkaufsinserate rund um das Thema Windsurfen / Surfen einstellen und Equipment für Windsurfen gebraucht kaufen.

Gebrauchtes Surfmaterial | Surf-Kleinanzeigen | Windsurf-Kleinanzeigen-Markt | Surf Equipment Börse | Surfen Privatverkauf

Ezzy Sail Specifications 2012

Here, you can find the sail specs for the 2012 Ezzy Sails

Ezzy Wave Tiger Sail Specs 2012:

Wave
Tiger
Luff
Luff
Boom
Boom
Suggested Mast
Suggested Mast
Ezzy
Mast
No.
of
Size
(sq.m.)
min
max
min
maxEzzy Shop
1st
Choice
2nd.
Choice
Base/Top
Battens
2,9
318
319
128
132
340/28/15
370/27/17
340 / 340
5
3,3
338
339
136
140
340/28/15
370/27/17
340 / 340
5
3,5
352
353
142
147
340/28/15
370/27/17
340 / 340
5
3,7
363
364
146
151
370/27/17
340/28/15
340 / 370
5
4,0
371
372
149
155
370/27/17
400/25/19
370 / 370
5
4,2
382
383
153
159
370/27/17
400/25/19
370 / 370
5
4,5
392
394
156
162
370/27/17
400/25/19
370 / 400
5
4,7
405
407
160
166
400/25/19
430/25/21
400 / 400
5
5,0
417
419
164
170
400/25/19
430/25/21
400 / 400
5
5,2
424
426
168
175
400/25/19
430/25/21
400 / 400
5
5,5
435
437
172
178
430/25/21
460/25/25
400 / 430
5
5,8
443
445
174
181
430/25/21
460/25/25
430 / 430
5
6,0
451
453
179
186
430/25/21
460/25/25
430 / 430
5
6,3
456
458
184
191
430/25/21
460/25/25
430 / 430
5
6,9
485
487
185
193
460/25/25

460 / 460
5

 

Ezzy Cheetah Sail Specs 2012:

Cheetah
Luff
Luff
Boom
Boom
Suggested Mast
No.
of
Size
(sq.m.)
Min
Max
MinEzzy Shop
Max
Mast
Battens
5,5
437
439
175
182
430/25/21
6
6,0
446
448
183
190
430/25/21
7
6,5
456
458
191
198
430/25/21
7
7,0
467
470
197
205
460/25/25
7
7,5
479
482
206
214
460/25/25
7
8,5
504
507
221
229
490/26/29
7
9,5
517
520
239
247
490/26/29
7

 

Ezzy Superlite Sail Specifications:

Size
Luff
Boom
Mast
Battens
weight
qm
cm
cm
empfohlen
Anzahl
kg
3,0
316
130
340/28/15
4
2,3
3,5
350
140
340/28/15
4
2,3
4,0
377
146
370/25/17
4
2,3
4,7
411
161
400/25/19
4
2,4
5,5
431
175
430/25/21
4
2,7
6,5
452
190
430/25/21
4
3,0
7,5
tbd
tbd
460/25/25
4
tbd

 

 

Ezzy Infinity technical data and necessary rig components (until the new model appears, it will be identical to the 2011 one):

Ezzy Infinity

Luff

Luff

Boom
Boom
Suggested Mast
No. of
No. of
Size (sq.m.)
Min
Max
Min
Max
Battens
Cams
6.0
455
457
187
193
430/25/21
6
2
6.5
468
470
196
202
460/25/25
6
2
7.0
478
481
204
211
460/25/25
7
2
7.5
488
492
212
219
460/25/25
7
2
8.5
507
509
227
234
490/26/29
7
2
9.5
514
517
244
251
490/26/29
7
2

 

Ezzy Wave Panther LTD Sail specs:

Wave Panther LTD
Luff
Luff
Boom
Boom
Suggested Mast
Suggested Mast
Ezzy Mast
No. of
Size (sq.m.)
min
max
min
max
1st Choice
2nd. Choice
Base/Top
Battens
2,9
317
318
127
131
340/28/15
370/27/17
340 / 340
5
3,3
339
340
137
141
340/28/15
370/27/17
340 / 340
5
3,5
353
354
1`42
146
340/28/15
370/27/17
340 / 340
5
3,7
364
365
147
151
370/27/17
340/28/15
340 / 370
5
4,0
372
373
150
154
370/27/17
400/25/19
370 / 370
5
4,2
382
383
154
158
370/27/17
400/25/19
370 / 370
5
4,5
393
394
157
161
370/27/17
400/25/19
370 / 400
5
4,7
406
407
161
165
400/25/19
430/25/21
400 / 400
5
5,0
418
419
166
170
400/25/19
430/25/21
400 / 400
5
5,2
425
427
169
174
400/25/19
430/25/21
400 / 400
5
5,5
435
437
172
177
430/25/21
460/25/25
400 / 430
5
5,8
443
445
176
181
430/25/21
460/25/25
430 / 430
5
6,0
451
453
179
184
430/25/21
460/25/25
430 / 430
5
6,3
456
458
185
190
430/25/21
460/25/25
430 / 430
5
6,9
485
487
187
192
460/25/25
460 / 460
5

 

See all Ezzy Sails in our Webshop

Mistral Boards – Comeback

In den 80er Jahren gefeiert und gefragt: Die Windsurf Marke Mistral. Sie prägte die Anfänge des Windsurf-Sports mit und gehörte lange Zeit zu den Marktführern der Windsurf-Branche. Mistral war Windsurfen, und Windsurfen war Mistral.

Auch verknüpft man mit dem Namen Mistral noch bis heute große Namen der Branche wie Robby Naish, Frank Maass oder Pete Cabrinha (dem „Urvater“ der Powerhalse). Diese und weitere große Surfer gehörten in den 80er Jahren zum so genannten „Dream Team“ des Windsurfsports, dem „Mistral World Cup Team“, das über Jahre hinweg zahlreiche Preise und Wettbewerbe gewann.

Doch wo steht Mistral heute? Manchem Surfer erschien es in den letzten Jahren so, als wäre der einstige Star am Windsurf-Firmament in der Versenkung verschwunden. Subjektive Vorwürfe wie eine verfehlte Modellpolitik, überhöhte Preise, fehlende Innovationen und Shapes machten an den Surfstränden die Runde.

In einem schwierigen Marktumfeld mit großem Konkurrenzdruck und mit schwindenen aktiven Surferzahlen trotz einer Zunahme an Windsurfkursen (wenn man dem VDWS glauben darf) ist eine erfolgreiche Positionierung schwierig. Laut Wikipedia werden in Deutschland jährlich etwa 9.000 Surfboards verkauft, während es 1986 noch 180.000 Stück waren: http://de.wikipedia.org/wiki/Windsurfen

Das sind gerade mal noch 5 % der ursprünglichen Verkaufszahl. Angesichts dieser Zahlen verwundert die extreme Preissteigerung gerade bei Windsurfboards nicht, da die fixen Entwicklungskosten, die Marketingkosten sowie die festen Kosten für die Entwicklung von Maschinen und Formen nicht mehr auf 180.000 Boards, sondern nur noch auf 9.000 Boards umgelegt werden können. 1.600 EUR für ein Waveboard sind in deutschen Surfshops keine Seltenheit – mein erstes Board hat 1994 noch 520,- DM gekostet (Fanatic Hot Rat, Auslaufware von 1992, aber trotzdem).

Es ist also eine berechtigte Frage, wie Mistral seine Zukunft erfolgreich gestalten will. Diese Frage beantwortet Anders Bringdal, dem momentanen Lizenznehmer für Mistral Boards, nicht mit Worten, sondern mit Taten: Für 2012 hat er von Marseille aus die Mistral Boardpalette ordentlich aufpoliert:

Mit modernen Shapes und zukunftsweisene Bauweisen gepaart mit knalligen Designs in leuchtenen Farben und einer ausgewogenen Board Range, die keine Wünsche offen lässt, schlägt Anders Bringdal mit der 2012er Mistral Palette einen zukunftsweisenden Kurs ein. Kurzum: Unter der Voraussetzung einer moderaten Preisgestaltung sind wir optimistisch, dass Mistral weiterhin eine feste Größe in der Windsurfbranche bleibt…

Mistral Windsurf Boards zurück in D

Mistral Windsurf hat in Deutschland ein neues Zuhause gefunden: Wolfgang von Sport Vibrations hat eine der bekanntesten Windsurf-Marken, der Anders Bringdal zu neuem Glanz verhelfen möchte, unter seine Fittiche genommen. Die 2012er Mistral Boardrange steht schon in den Startlöchern und hat einen komplett neuen modernen Anstrich – und das nicht nur im übertragenen Sinn des Wortes, denn viele der Mistral Klassiker sind nicht nur Shape-technisch völlig neu überarbeitet, sondern auch schillern die neuen Mistral Boards in intensiven Farben und sind ein echter Hingucker:

Mistral Windsurf Boards 2012

Mistral verhilft auch alt bekannte Modellnamen zu neuem Ruhm: In der Palette findet man auch wieder die Freeride-Boards Mistral Screamer, Mistral Explosion, das Mistral Evolution als Einsteiger-Board. Die Mistral Joker splitten sich auf in eine Freestyle- und eine Wave-Modellreihe und bieten dem Freestyler alles was das Herz begehrt. Auch das Mistral Syncro ist 2012 wieder am Start, und darüber hinaus gibt es noch weitere Modelle in der Mistral Windsurfboard-Palette.

Insgesamt ist unser Eindruck, dass es bei Mistral einen großen Ruck gegeben hat und der Innovationsrückstand der vergangenen Jahre nun endlich aufgeholt ist. Die Mistral Boardrange scheint mit der deutlich ausgedehnten Auswahl an Freemove und Freeride Boards deutlich besser auf den europäischen Markt abgestimmt zu sein.

Bis Februar / März 2012 muss sich der Mistral-Fan noch gedulden, bis die 2012er Boards dann in den Surfläden stehen. Auf jeden Fall freuen wir uns  auf die Boards und erwarten gespannt die weiteren Entwicklungen bei Mistral.

Links zum Thema: